4

Im nächsten Schritt geht es darum, gute Backlinks aufzubauen.

Schritt 4

 

Böse Links meiden und entfernen

 

Dass die eigene Webseite auf anderen Domains verlinkt wird, ist es sehr wichtig. Dennoch können auch hier einige Fehler passieren, die man jedoch verm

eiden kann:

Fehler Nr. 1: Links nicht organisch integrieren

Werden die Links nicht organisch integriert, sieht es für die Suchmaschine schwer nach Manipulation aus. Als nicht organisch werden bei Google Links bezeichnet, welche nicht sichtbar für den Besucher sind. Solche Links werden von Seitenbetreibern oft bewusst eingebaut um ein besseres Ranking zu erlangen. Jedoch werden solche Links von Google abgestraft wodurch ein sehr negativer Einfluss auf den Ranking entsteht. Auch wenn Links durch Formatierungsfehler unsichtbar sind, werden diese als nicht organisch abgestraft. Untersuche deine Seite deshalb mehrmals auf nicht organische Links. Es ist schnell passie

rt, dass solch ein Link unbewusst auf die Seite kommt.

Linkkäufe werden abgestraft. Aus diesem Grund sollte man sie komplett vermeiden. Wenn man dennoch Links kauft, sollte man es zumindest natürlich aussehen lassen: Das heisst, man sollte nicht sofort 1.000 Links kaufen, sondern sich Stück für Stück herantasten, sodass man im ersten Monat zehn Links kauft, im zweiten 30, usw.

Dazu sollte man darauf achten, dass um die Links herum keine Wörter wie Werbung, Sponsor, o.Ä. auftaucht. Ebenso wichtig ist, dass die Links nicht aus dem Fussbereich der verlinkenden Webseite kommen, da dieser Bereich meist für Sponsoren verwendet wird.

Wenn die Links ständig on- oder offline gehen, sieht dies für die Suchmaschine nach Linkmiete aus. Daher sollte man auch dies lassen.

Fehler Nr. 2: Link passt nicht zum Thema

Wenn der Link gar nicht zum Thema der jeweiligen Webseite passt, wirkt dies nicht sonderlich gut. Somit ist es empfehlenswert, eine Webseite herauszusuchen, die auch tatsächlich zum Thema passt. Beispielsweise kann man sich die ersten 150 Webseiten in der Ergebnisliste zum eigenen Webseitenthema anschauen und diese kontaktieren.

Fehler Nr. 3: Nur Webseiten mit hohem PageRank nutzen

Fixiert man sich auf Webseiten mit hohem PageRank, ist dies nicht zwangsläufig vorteilhaft. Denn zum einen haben PageRanks nur eine geringe Aussagekraft und zum anderen aktualisiert Google PageRanks nicht sehr oft. Deshalb kann man genauso gut Webseiten mit unterschiedlichen PageRanks nutzen.

➡  Zum nächsten Schritt: Conversion-Killer entfernen