Schritt 5

Das Ziel von jeder Suchmaschinenoptimierung ist es nicht nur bei Google angeziegt zu werden, sondern dass Nutzer Ihre wertvollen Produkte und Dienstleistungen kaufen.

Was sind Conversion-Killer

Bei den letzten Schritten habe ich dir erklärt wie du am besten Besucher auf deine Seite bekommst. Jetzt geht es darum aus diesen Besucher einen Mehrwert zu bekommen. Unter Conversion-Killer versteht man Faktoren, welche für schlechte Verkaufs-Raten verantwortlich sind. Diese „Killer“ sind meist dafür verantwortlich, dass jemand seinen Kauf nicht beendet. Formulare,

3 Conversion-Killer

1. Slider: Viele Webseiten benutzen Slider bzw. Slideshow um verschiedene Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Im ersten Moment, scheint solch eine Slideshow eine schöne und einfache Umsetzung. Doch es hat sich herausgestellt, dass genau dieser ein Conversion-Killer ist. Damit deine Besucher sich schnell zurechtfinden solltest du darauf achten, dass du keine Slider auf deiner Webseite einbaust.

2. Mangelhaftes Vertrauen: Das Vertrauen ist ein wichtiger Punkt bei Conversions. Sollte deine Seite als allgemein unseriös rüberkommen, so werden Besucher auf andere seriöse Seiten wechseln. Deshalb ist es wichtig von Anfang an Vertrauen zu deinen Besucher aufzubauen. Sie müssen dir Vertrauen können, dass ihre Daten etc. bei dir sicher sind. Dazu solltest du immer möglichst transparent mit deinen Besucher kommunizieren. Sollte ihr Vertrauen einmal ausgenutzt worden sein, so werden sie nie wieder etwas auf deiner Seite kaufen. Auch wenn du mit unschlagbaren Preisen wirbst.

3.  Zahlungsmethode: Viele Online-Verkäufer setzen heute nur noch auf die neusten Techniken der Zahlung. Doch die meisten wissen nicht, dass heute noch viele mit Rechnungen bezahlen. Vor allem in der Schweiz ist dies ein grosser Faktor. Rund 40% der Schweizer bestehen darauf Bestellungen im Internet auf Rechnung zu bestellen.  

Mehr herausholen

Wenn Sie bedenken, dass Sie durch diese Massnahmen nun die Absprungrate um die Hälfte reduzieren können, so können Sie bereits Ihren Umsatz verdoppeln. Ohne auch nur einen zusätzlichen Besucher zu haben.

Wenn Sie nun durch Suchmaschinenoptimierung doppelt so viele Besucher bekommen, bedeutet das, dass Sie durch beide Massnahmen gemeinsam Ihren Umsatz vervierfachen.

Remarketing nutzen
Was ist, wenn trotzdem ein Besucher abbricht? Mit Remarketing können Sie ihn zurückholen.