Schritt 2

Jetzt geht es darum zu prüfen, was die Besucher, die auf die Seite gekommen sind, machen.

Was ist die Absprungrate? 

Die Absprungrate (Bounce Rate) in Google Analytics beschreibt den prozentualen Teil der Besucher, welche deine Landingpage besucht haben. Jedoch die Webseite danach sofort verlassen haben. Sollten 100 Personen deine Landingpage besuchen und davon 41, diese wieder verlassen ohne sich weitere Unterseiten anzuschauen so liegt die Absprungrate bei 41%. Die Landingpage bezeichnet hier nicht nur die Startseite sondern auch diverse Unterseiten, welche der Besucher zuerst aufgerufen hat.

Wo kann ich die Absprungrate prüfen?

Die Absprungrate deiner Landingpage lässt sich ganz einfach mit dem Google Analytics Tool herausfinden. Um hier deine Seite zu verwalten und überprüfen, musst du dich als Inhaber deiner Webseite identifizieren. Danach kannst du unter „Akquisition –> Alle Zugriffe –> Channels“ alle Absprungraten deiner Landingpages überprüfen. Hier ist zu beachten, dass eine Absprungrate von um die 40% völlig normal ist.

5 Tipps um die Absprungrate zu verringern

1. Design: Der Look deiner Webseite muss deinen Besucher ansprechen. Er sollte sich auf deiner Webseite von Anfang an wohl und nicht überrumpelt fühlen. Die Struktur der Seite sollte klar verständlich sein und dem Besucher zeigen um was es geht.

2. Lesbarkeit: Der Inhalt deiner Webseite ist unique und wertvoll, damit der Besucher diesen auch liest musst du für die perfekte Lesbarkeit sorgen. Strukturiere dazu deine Texte, Absätze, Grafiken, Videos und den restlichen Inhalten. Dadurch kann der Besucher deine Webseite besser durchsuchen und findet schneller das was er sucht.

3. Übersicht: Wichtig ist, dass der Besucher nicht von unnötigen Pop-Ups, Werbeanzeigen oder Angeboten überhäuft wird. Oft sucht der Besucher explizit nach seinen benötigten Infos. Deshalb wird ihn jegliche Ablenkung bei der Suche unterbrechen. Um dies zu verhindern, sollte darauf geachtet werden dezent mit Pop-Ups etc. umzugehen.

4. Keywords: Benutze die richtigen Keywords für die spezifischen Unterseiten. Damit der Besucher das bekommt, was er möchte, ist es wichtig ihn dahin zu verweisen, Sollte der Besucher auf irgendeine Unterseite kommen, welche nicht in seinem Interessenbereich liegt, so wird er diese sofort verlassen. Deshalb ist es wichtig spezifische Keywords auf der Seite zu verwenden.

5. Call-To-Action (CTA): Um die Absprungrate zu verringern, können auch ganz simpel Aufforderungen, zum weiterlesen der Webseite mit sogenannten „Call-To-Action“-Buttons, verwendet werden.  Der Besucher sollte durch diese Aufforderungen das Bedürfnis bekommen mehr Infos zu bekommen. Gute CTA führen zur besseren Mobilität, durch bessere Navigation für den Besucher und steigern das Interesse.

➡  Zum nächsten Schritt: Reviews und Referenzen gewinnen