Links von externen Webseiten waren und sind ein wichtiger Faktor für die Position einer Webseite in den Suchergebnissen von Google. In der Vergangenheit haben viele Unternehmen durch Linkbuilding dafür gesorgt, dass andere Webseiten auf die eigene Seite verlinken. Seit längerem versucht Google unnatürliches Linkbuilding zu erkennen und straft Webseiten, die unnatürliche Links besitzen, ab.

Das eröffnet nun Konkurrenten Tür und Tor einen Mitbewerber durch schlechte Links einer Abstrafung auszusetzen. Damit das nicht passiert können Webseitenbetreiber unbekannte Links bei Google in das Disavow-Tool eintragen.

Alle Links, die auf dieser Disavow-Liste eingetragen sind, werden von Google nicht gezählt – weder positiv noch negativ. So können Sie sich als Webseitenbetreiber vor unerwünschten und unnatürlichen Links schützen.

Schlechte Links finden

Um die schlechten Links zu finden, die in die Disavow-Liste aufgenommen werden, braucht man zum einen spezielle Toos und zum anderen die Erfahrung von SEO-Experten, um den Link zu bewerten. Links Mit kostenlosen Backlinkstools kann man bereits einige Links finden. Seiten die von Google abgestraft wurden, werden aber oft nicht gefunden und genau diese Links sind die heissesten Kandidaten für die Disavow-Liste.

Wir nutzen darum professionelle, teure Tools um schlechte Links zu finden. In einem Link-Audit können wir schlechte Links auf einer Webseite finden. Dann bemühen wir uns darum, diese systematisch zu entfernen. Wenn der Link-Abbau nicht gelingt, erstellen wir für Sie eine Disavow-Liste, die wir an Google übermitteln. So können Sie Ihre Webseite zuverlässig vor schlechten Backlinks schützen.

Disavow-Tool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.