Schritt 4

Ein Video auf einer Webseite hat sehr viele Vorteile. Leute bleiben längern, Unternehmen können Produkte besser und verständlicher präsentieren.

Videocontent nicht nur nützlich für die Suchmaschinenoptimierung.

Im ersten Moment mag man denken, dass es extrem teuer und zeitaufwendig ist, ein Video für die eigene Webseite zu produzieren. Aber es muss kein Kinofilm werden. Wenn der Webseiten-Film nicht perfekt ist, dann ist das trotzdem authentisch. Wenn der Mensch hinter der Webseite oder dem Onlineshop sein Fachwissen über die Produkte preisgibt, einige Tipps, wie man damit umgeht oder genauer erklärt, wie etwas funktioniert, wird die Conversion-Rate in die Höhe schnellen.

Das heisst ja nicht, dass ein Video verwackelt oder unscharf sein muss. Aber mit einer Kamera für weniger als 1’000 Franken lassen sich heute bereits hervorragende Aufnahmen in 4K-Qualität machen.

Wer nicht extra eine Kamera kaufen  möchte oder sich Fachwissen von Experten holen möchte, der kann sein Video gemeinsam mit der netpulse machen.

Tipps für Webseiten-Videos

Jetzt gibt es noch 3 Tipps für einfache Webseiten-Videos, die den Erfolg einer Webseite garantiert steigern werden.

1. Richtige Vorbereitung: Bevor du mit dem Video beginnst solltest du im klaren Sein, was du deinen Zuschauer präsentieren möchtest. Bereite dich möglichst gut vor, damit du vor der Kamera möglichst frei sprechen kannst. Versuche dich möglichst kurz und konkret zu halten, damit der Besucher nicht anspringt. 

2. Gutes Licht und guter Ton: Beim Filmen solltest du für die richtige Belichtung sorgen, schaue, dass das Bild nicht zu hell aber auch nicht zu dunkel wirkt. Ein richtig belichtetes Videos wirkt direkt sehr professionell und organisiert. Dazu kannst du dich einfach mit dem Gesicht vor ein Fenster stellen oder dir für wenig Geld Softboxen kaufen. Dazu solltest du nicht das interne Mikrofon der Kamera benutzen. Die in Kameras verbauten Mikrofone geben oft ein Rauschen oder eine unklare Stimme ab. Am besten sind externe Mikrofone, welche man schon für unter 100 Franken bekommt. 

3. Nette Hintergrundmusik: Füge in der Nachbearbeitung Musik in den Hintergrund um den Zuschauern eine gewisse Stimmung zu übermitteln. Arbeite auch mit kleinen, dezenten visuellen Effekten um dem Video den perfekten Feinschliff zu verleihen.

➡  Zum nächsten Schritt: Manuelle Massnahmen vermeiden